Umgang mit dem Coronavirus

Die Sicherheit unserer Besucher steht für die Messe Karlsruhe an erster Stelle. Deswegen wurde in enger Abstimmung mit den zuständigen Ordnungsämtern und unter Berücksichtigung der seit dem 15. Oktober 2021 geltenden Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg das bestehende Sicherheits- und Hygienekonzept weiterentwickelt, welches allen Teilnehmenden die höchsten Sicherheits- und Hygienestandards während der Corona-Pandemie garantiert.

Seit dem 15. Oktober 2021 gilt die neue Corona-Verordnung, mit der die zuvor geltenden 3-G Regelungen für das Messe- und Veranstaltungsgeschäft nochmals überarbeitet und in ein dreistufiges System überführt wurde. Weiterhin erfolgt keine Begrenzung der Besucherzahlen pro Quadratmeter im Zusammenhang mit der Hospitalisierungsinzidenz bzw. der Belegung der Intensivbetten.

Der Zutritt von Besuchern zu Messen- und Veranstaltungen ist im neuen Warnstufensystem in der ersten Stufe grundsätzlich nur dann möglich, wenn sie entweder nachweislich geimpft, genesen oder getestet („3-G-Regelung“) sind. Die erste Stufe ist gegeben, wenn die Hospitalisierungsinzidenz* unter dem Wert 8,0 liegt oder die Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg die Zahl von 250 unterschreitet. Für den Eintritt zur Messe ist ein einfacher Antigen-Schnelltest einer offiziellen Teststation, der nicht älter als 24 h ist, ausreichend; es ist kein PCR-Test notwendig.

Die Warnstufe ist erreicht, wenn die Hospitalisierungsinzidenz* an 5 aufeinanderfolgenden Werktagen den Wert von 8,0 erreicht bzw. überschreitet oder in Baden-Württemberg mehr als 250 Intensivbetten belegt sind. Für Besucher bedeutet dies, dass Zutritt hat, wer Geimpft oder Genesen ist oder einen PCR Test (nicht älter als 48 h) vorweisen kann.

Die Alarmstufe tritt ab einer Hospitalisierungsinzidenz von 12,0 bzw. bei einer Intensivbettenbelegung von über 390 ein. In der Alarmstufe sind Messebesuche für Geimpfte und Genesene möglich.

Generell ist von Erwachsenen ein Identitätsnachweis mitzuführen.

*Erläuterung zur Hospitalisierungsinzidenz: Das ist die Anzahl der stationär zur Behandlung aufgenommenen Patienten, die an COVID-19 erkrankt sind, je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen.


Bereits im letzten Jahr hat die Messe Karlsruhe in Zusammenarbeit und enger Abstimmung mit den zuständigen Ordnungsämtern Schutz- und Sicherheitskonzepte entwickelt, die bei allen Veranstaltungen angewendet werden. Dafür steht unser SAFE EXPO Siegel.

Transparenz, ein offenes Miteinander und unsere Gesundheit stehen für uns an erster Stelle. Bleiben Sie gesund!


Bitte beachten Sie: Die immer noch dynamische Entwicklung der Pandemie-Situation ermöglicht keine sicheren Vorhersagen. Die FAQ's werden durch die Messe Karlsruhe bei einer Veränderung der Rahmenbedingungen ständig aktualisiert.

Stand 15. Oktober 2021

Weitere aktuelle Informationen finden Sie auf der Seite der Messe Karlsruhe

Hier finden Sie Antworten auf Ihre Fragen:

Die Ärzte-Seminare Karlsruhe finden vom 26. - 27. November 2021 als Präsenzveranstaltung statt.

Wesentlich für die Durchführung ist die Vorlage eines individuellen Schutz- und Hygienekonzeptes, welches selbstverständlich seitens der Messe Karlsruhe vorliegt und das von den zuständigen Behörden detailliert geprüft und genehmigt wurde. Die Gesundheit aller Kongressteilnehemer, Aussteller, Referenten sowie Dienstleister und Mitarbeiter hat in allen Planungsstufen sowie bei der Durchführung der Ärzte-Seminare Karlsruhe selbstverständlich oberste Priorität!

Anmerkung: Die nachstehend skizzierten Maßnahmen orientieren sich an der aktuellen CoronaVO Baden-Württemberg (Fassung vom 16. September 2021) sowie ergänzend an der bisherigen CoronaVO Messen, wie sie im Jahr 2020 Anwendung gefunden und für die sichere Durchführung von Messen und Kongressen gesorgt hat. Bitte verstehen Sie die nachstehenden Maßnahmen zunächst als Orientierungshilfen.

Es wurde ein individuelles Konzept entwickelt, welches Hygiene-Maßnahmen, die Einhaltung strenger Hygienevorschriften, Pläne zur Personendichte und Besuchersteuerung sowie Kontaktnachverfolgung umfasst. Hierbei steht die Messe Karlsruhe in ständigem engen Austausch mit den Gesundheitsbehörden.

Die konsequente Beachtung der jeweils geltenden Hygieneregeln bildet die Grundlage für die Durchführung der Messen und Kongresse. Folgende Hygiene-Vorkehrungen zur Vermeidung von Übertragungen wird die Messe Karlsruhe zusätzlich zu den beispielsweise flächendeckend aufgestellten Handdesinfektionsspendern treffen:

  • erhöhte Reinigungszyklen unter Anwendung spezieller desinfizierender Reinigungsmittel für sanitäre Anlagen, gastronomische Bereiche und besonders übertragungsfördernde Kontaktflächen (z.B. Türklinken, Handläufe, Aufzugsknöpfe, EC-Automat, häufig genutzte Oberflächen)
  • hohe Dichte an Handwaschmöglichkeiten für Besucher und Aussteller
  • Gewährleistung einer guten Durchlüftung der Räumlichkeiten durch eine zentrale Betriebssteuerung der Belüftungsanlagen
  • stetige Information und Aufforderung aller Kongressteilnehmer zur Einhaltung der erforderlichen Verhaltensregeln
  • bei allen Countern, die in den Messehallen und auf dem Messegelände zum Einsatz kommen werden Abtrennungen aus Glas und Kunststoff eingesetzt
  • Beachtung und Umsetzung der Vorgaben für Cateringkonzepte durch unseren Gastronomievertragspartner GAUL´s Catering.

Kongressteilnehmer können sich wie gewohnt online oder per Fax über das Anmeldeformular anmelden. Durch diese Vollregistrierung ist eine mögliche Kontaktverfolgung gewährleistet.